Google +1 Button mit Datenschutz

©





Archiv für März 2007



WordPress Plugin-Verzeichnis

Samstag, 24. März 2007

Plugins sind eine einfache Möglichkeit, um WordPress mit neuen Funktionen zu erweitern. Unzählige Anwender haben kleine oder auch größere Plugins geschrieben und auf ihren Seiten oder in Pluginsammlungen veröffentlich. Nun gibt es auch bei WordPress ein offizielles Plugin Verzeichnis.

Plugins können dort heruntergeladen, kommentiert und auch bewertet werden. Darüber hinaus soll es in Zukunft im Adminbereich auch eine Benachrichtigungsfunktion für neue Plugin-Versionen geben.

Suchmaschinenoptimierung Spezialist

Samstag, 24. März 2007

Irgendwie konnte ich mir heute das Grinsen nicht verkneifen, als ich bei Torsten Maue einen schon etwas älteren Artikel über eine Firma las, die im Bereich Suchmaschinenoptimierung tätig ist und letztes Jahr auf der OMD mit der Erkenntnis warb, dass sie bei Google mit dem Begriff “Suchmaschinenoptimierung Spezialist” auf Platz 1 steht.
(mehr …)

SELFHTML 8.1.2

Dienstag, 06. März 2007

Seit langer Zeit gibt es mal wieder eine neue Version von SELFHTML. Wie immer wird SELFHTML auch für die eigene Nutzung zum Download angeboten. Es bleibt zu hoffen, daß die Aktualisierungsfrequenz in Zukunft ein bisschen erhöht wird. Angekündigt wurde dies bereits.

Die besten Webkataloge

Sonntag, 04. März 2007

In den letzten Wochen habe ich mich mal wieder verstärkt um Katalogeinträge für meine Webseiten bemüht. Jeder Webkatalog ist irgendwo anders und jedes mal stellt sich die Frage, lohnt sich ein Eintrag. Prinzipiell würde ich die Frage fast immer mit ja beantworten, es kommt allerdings auch darauf an, was man erreichen möchte.

Die besten Webkataloge  gibt es eigentlich nicht, aber gute und schlechte Webkataloge. Die Bewertung kann eigentlich nur auf Grundlage der eigen Ziele erfolgen. Soll der Katalog Besucher bringen, den PageRank der eigenen Webseite stärken, Linkpopularität für die Stärkung in den SERPs bringen usw.
(mehr …)

WordPress Hack – Update auf 2.1.2

Sonntag, 04. März 2007

Wie ich gerade sehe, empfiehlt WordPress dringend ein Update von 2.1.1 auf 2.1.2. Wie mitgeteilt wird, ist von ein paar Tagen ein Hacker auf die böse aber geniale Idee gekommen, den WordPress.org Server zu hacken und eine veränderte Downloadversion von WordPress ein zu spielen. Diese enthält höchst angreifbaren Code. Die deutsche Edition soll zwar nicht betroffen sein, allerdings gibt es auch dazu ein Update. Weitere Infos im übersetzten Originalartikel WordPress 2.1.1 und der „worst case“ .

Kontaktformular - Copyrighthinweis und Impressum